Micks blog

Some rants, some squibs, some quotes

Kabel in Der Luft

| Comments

Und eben ist gut. Gerade bin ich im renommierten Heise-Newsticker in einem Artikel über Online-Versteigerung & die Breitband-Initiative auf den Begriff „mobiles DSL“ gestoßen. Seit Jahren wird die Abkürzung DSL irreführenderweise als Synonym für Breitband-Internet-Anschluss verwendet.

DSL ist eine Abkürzung für den englischen Begriff “Digital Subscriber Line,” was soviel heißt wie „Digitale Teilnehmer Anschlussleitung“ und ein Oberbegriff für spezielle Übertragungsverfahren (ausschließlich) für Kupfer-Leitungen ist. Alleine schon aus dem „L“ (aka „Leitung“) sollte einem klar werden, dass dabei wohl ein Kabel eine wichtige Rolle spielt.

Wenn ich mich richtig entsinne, dann hat die Teles AG mit der Vermarktung von „Sky-DSL“ begonnen den Begriff „DSL“ auf nicht-kabelgebundene Dienste zu übertragen. Seitdem hab ich so ein komisches Bild im Kopf mit Kabeln die vom Himmel herunterhängen und an Satelliten-Schüsseln festgebunden sind. Und da soll man sich dann nicht wundern, warum die Verbindung so langsam ist, bei DSL ist die Reichweite doch auf ein paar Kilometer beschränkt.

War das Bild mit den vielen Kabeln die vom Himmel hingen doch etwas arg seltsam und utopisch, hat sich das mit den DSL-Begriffen der zweiten Generation dann geändert. Bei Begriffen wie „WiDSL“ oder „DSLonAIR“ sehe ich vor meinem geistigem Auge, Kabel die von Mast zu Mast gespannt sind und Häuser verbinden &emdash; so wie noch zu Großmutters Zeiten der Strom verteilt worden ist, bzw. auch heute noch in den USA wird.

Aber was bitte soll ich mir unter „mobilem DSL“ vorstellen? Nutzer die wie ein Michelin-Männchen umwickelt sind, aber mit Kabeln anstelle von Reifen? Oder diese Trucks mit den riesen-großen Kabeltrommeln die ständig hinter einem herfahren und überall neue Kabel verlegen — und damit einen Kabelsalat gigantischen Ausmaßes erzeugen?

Naja, wie dem auch sei, ich schalte jetzt mein ISDNonAIR-Gerät ein und werden dann ein bisschen SAT-KabelTV ansehen. Vielleicht vertreibe ich mir zwischendrin noch die Zeit mit meinem Druckbildschirm.

In diesem Sinne…

Comments